Wie Sie die Sympathie Ihres Gesprächspartners gewinnen

Vielleicht haben Sie selbst schon die Erfahrung gemacht: Von einem Gesprächspartner, zu dem Sie eine positive persönliche Beziehung haben, lassen Sie sich viel leichter überzeugen als von einer Ihnen unbekannten oder unsympathischen Person.

Kurzer Tipp vorab: Überzeugen Sie Kunden, Gesprächspartner und Zuhörer mit rhetorischem Geschick – alles, was Sie dazu brauchen, erhalten Sie, wenn Sie hier klicken…

Die meisten Menschen reagieren auf Fremdes und Ungewohntes bei einem Gesprächspartner eher ablehnend. Hingegen werden Gesprächspartner, in denen man sich selbst wiedererkennt, spontan als sympathisch wahrgenommen.

Der Volksmund sagt: „Gleich und gleich gesellt sich gern.“ Versuchen Sie deshalb, Ähnlichkeiten zwischen sich und Ihrem jeweiligen Gegenüber herzustellen und auch deutlich zu machen.

Man nennt diese Technik „Spiegeln“. Dadurch gewinnen Sie in den Augen des anderen spontan an Sympathie.

Kleidung
Kleiden Sie sich möglichst nicht zu extravagant oder in anderer Weise auffällig. In vielen Branchen gilt die Kleiderregel für Verkäufer: „Im Stil des Kunden, aber einen Grad eleganter.“

Wenn Sie im Stil des Kunden bleiben, schaffen Sie eine sympathiefördernde Ähnlichkeit.

Durch den leicht gehobenen Standard spiegeln Sie dem Kunden unmerklich ein besonders attraktives Bild zurück.

Haltung und Gestik
Achten Sie darauf, wie Ihr Gesprächspartner geht, steht und sich bewegt. Stimmen Sie Ihre Körperhaltung und Bewegungen darauf ab.

Wohlgemerkt: Es geht nicht um „Nachäffen“, sondern um die Synchronisation der Haltung und Gestik.

Ihrem Gesprächspartner wird das gar nicht bewusst. Unbewusst nimmt er jedoch die Ähnlichkeit wahr. Seine Sympathien für Sie wachsen.

Wortwahl
Hier ist Ihre Aufmerksamkeit ganz besonders gefragt. Durch Ihr Gespräch haben Sie natürlich ein gemeinsames Thema. Vieles lässt sich jedoch in ganz unterschiedlichen Worten ausdrücken.

Wenn Sie sich nun bewusst in die Sprache des anderen hinein hören und dessen Aufmerksamkeit aufgreifen entsteht das, was man auch als „die gleiche Sprache sprechen“ bezeichnet. Das führt unweigerlich zur sachlichen wie zur menschlichen Verständigung,

Sprechgeschwindigkeit
Mit zögerlich sprechenden Menschen sollten Sie langsamer, mit hektischeren schneller sprechen. Wenn Sie sich in dieser Hinsicht anpassen, spiegeln Sie beides als ähnlich zurück.

Persönliche Gemeinsamkeiten
Am meisten Sympathie gewinnen Sie jedoch, wenn Sie gemeinsame Interessen oder Erfahrungen im Gespräch ermitteln und herausstellen können. Vielleicht hören Sie heraus, dass der andere das gleiche Hobby hat wie Sie oder eine ähnliche Reise gemacht hat.

Gehen Sie auf diese Gemeinsamkeiten ein. Der andere wird sich gerne ein wenig darüber unterhalten – und danach wird das Überzeugungsgespräch viel erfolgreicher verlaufen.

Advertisements

Über gn24info

28 Jahre jung selbstständiger Unternehmer . Gründer und Geschäftsführer der W.F International Marketing und GN24
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s