Warum das Zielesetzen in der Silvesternacht nicht gut gehen kann

Hallo Franko,

lernen Sie im Leben zwischen langfristigen und kurzfristigen Zielen und zwischen Wichtigem und Unwichtigem zu unterscheiden.

Ein kurzfristiges Ziel wäre zum Beispiel heute das Geld auszugeben, das man für das Alter gespart hat. Man würde das langfristige Ziel opfern, um ein kurzfristiges und vermutlich weniger wichtiges zu erreichen (z.B. Spaß im Casino zu haben).

Gleichzeitig muss man seine Prioritäten kennen. Sie können zum Beispiel auf einige Abende mit Ihrer Familie verzichten, um mehr Geld zu verdienen, was letztendlich auch Ihrer Familie zu Gute kommen wird, doch es darf nicht zu einer Angewohnheit werden, außer die Karriere ist Ihnen wichtiger als Ihre Familie (und ich hoffe, dass dies für keinen meiner Leser zutrifft).

Sie können also durchaus für eine kurze Zeit Wichtiges und Unwichtiges (bzw. weniger Wichtiges) vertauschen, doch falls es zu einem dauerhaften Zustand wird, stimmt etwas nicht. Wenn für Sie die Familie wichtiger ist als das Geldverdienen, und wenn dennoch die beruflichen Verpflichtungen die Oberhand gewinnen, müssen Sie einen radikalen Schritt tun und all das in den Hintergrund schieben. Sie müssen die Familie wieder an die wichtigste Stelle bringen und zwar durch Handlungen, nicht nur durch Worte.

“Jeder Mensch darf sein eigener Komponist sein. Alles, was zu deinem Leben gehört, kannst du so arrangieren, dass es eine äusserst fesselnde Komposition wird.”

unbekannt
Nur durch konsequentes Handeln können Sie Ihre Prioritäten im Leben ordnen und entsprechend leben. Wichtig dabei ist, dass sich die Prioritäten nicht von selbst in die richtige Reihenfolge bringen werden. Sie werden zum Beispiel nicht automatisch mehr Zeit für die Familie haben, wenn Sie mehr Geld verdienen. Das wird erst geschehen, wenn Sie Ihre Zeit bewusst anders aufteilen und nutzen.

Eine interessanter Hinweis in diesem Zusammenhang ist folgender:
Ihre Gehirn weist Gedanken ab, die wehtun.
Für die meisten Menschen ist das Ego stärker als ehrlich gemeinte Tipps, die ihre (Schein-)Realität zerstören. Wenn Sie einem Menschen sagen, dass seine Aussprache nicht gut ist und er mit einem Rhetoriktraining beginnen oder sogar den Logopäden aufsuchen sollte, wird er in 98% der Fälle sagen (und vor allem denken): „So ein Unsinn. Ich kann doch reden.“

Das ist ein Grund dafür, warum für viele Menschen Veränderung so schwer ist. Ihr Ego weigert sich das Problem als solches zu akzeptieren.Man redet sich einfach ein, das sei nicht wahr, anstatt objektiv zu bleiben und möglicherweise den Rat von anderen Menschen einzuholen. Behalten Sie diesen Hinweis bei allen Tipps zur Persönlichkeitsentwicklung im Hinterkopf. Doch zurück zum eigentlichen Thema…

Um im Leben erfolgreich zu sein, müssen Sie lernen sich auf ein Hauptziel zu konzentrieren und gleichzeitig an 3-5 Nebenzielen zu arbeiten. Wählen Sie Ihre Ziele sehr sorgfältig aus. Hier sind einige Fragen, die Sie sich dabei stellen sollten:

Warum will ich dieses Ziele erreichen? Welche Gründe habe ich?
Befinden sich meine Ziele im Gleichgewicht? Was für ein Leben kann ich mit diesen Zielen erwarten? Möchte ich das?

Handelt es sich wirklich um meine Ziele? Oder wurde ich von anderen beeinflusst (Eltern, Freunde, Medien, Gesellschaft, usw.)?

Ist dieses Ziel und seine Erreichung fair und gerecht gegenüber allen Menschen, die darin verwickelt und von den Konsequenzen betroffen sind?

Wird mich dieses Ziel meinen langfristigen Zielen im Leben näher bringen oder mich davon entfernen? Bringt es mich dem Leben, das ich mir und meiner Umgebung wünsche, näher?

Wie kann ich dieses Ziel erreichen? Wie kann ich mich dazu bringen zu handeln?

Wird mich dieses Ziel glücklicher und gesünder machen? Wird es meine zwischenmenschlichen Beziehungen verbessern? Wird dieses Ziel meiner Familie weiterhelfen?

Wie kann ich meinen Erfolg und die Erreichung des Ziels messen bzw. erkennen? Wann weiß ich, dass ich am Ziel angekommen bin?

In welchem Zeitraum kann ich dieses Ziel erreichen? Wie lange haben andere Menschen vor mir dafür gebraucht? Was muss geschehen, damit ich es ihnen gleichtun kann?

Ok, ich gebe zu, dass das eine Menge Fragen sind, über die man wochenlang nachdenken könnte. Doch es sind sehr wichtige Fragen in Ihrem Leben. Sie sollten beim Setzen von Zielen sehr sorgfältig sein und nicht wie die meisten Menschen in der Silvesternacht kurz über ihre Zukunft nachdenken und sich plötzlich irgendetwas vorzunehmen. Die wenigsten Menschen haben im Leben wirkliche Ziele, denn sie hatten nie die Absicht bzw. haben sich nie die Zeit genommen welche festzulegen. Sie leben nach dem Motto: Mal sehen was die Zukunft so bringt. Wer nicht weiß wohin er geht, wird überall landen, außer dort wo er hin will.

“Wenn Sie irgendwo hin wollen, müssen Sie wissen wohin Sie gehen und wie Sie dort ankommen wollen. Geben Sie dann niemals, niemals, niemals auf.”

Norman Vincent Peale

Falls Sie also spontan nach einigen Gläsern Sekt eines (oder sogar mehrere) Ziele in der Silvesternacht gesetzt haben, an die Sie sich am nächsten Morgen kaum noch erinnern können, vergessen Sie das Ganze lieber heute noch. Wer ernsthafte Ergebnisse erwartet, muss beim Setzen von Zielen systematisch und sorgfältig vorgehen. Mit spontanen, vorschnellen Entschlüssen kann man sich nicht langfristig weiterentwickeln.

Wer jedoch ein messbares Ziel im Leben hat, kann immer sehen, ob er vorankommt oder nicht. Ob er erfolgreich ist oder nicht. Ehrlich gesagt ist es leichter ohne Ziele zu leben. Es war immer einfacher keine Verantwortung zu übernehmen, ws nicht bedeutet, dass es richtig ist.

Sie sollten diese ersten Wochen des neuen Jahres also vor allem dazu nutzen die alten Ziele zu hinterfragen und sich im Nachhinein dagegen zu entscheiden oder sich vorzunehmen in diesem Jahr noch entschlossener daran zu arbeiten. Haben Sie noch keine langfristigen Ziele im Leben, oder falls Sie die alten gerade erst über Bord geworfen haben, dann nehmen Sie sich ausreichend Zeit für das Setzen von neuen. Den ganzen Januar und wenn es sein muss auch mehr. Das sollte keine Entscheidung sein, die man an einem Nachmittag trifft. Nur auf diese Weise werden Ihre Ziele ein Teil von Ihnen werden. Sie werden noch in einem Jahr an ihnen arbeiten.

Viel Erfolg!

Advertisements

Über gn24info

28 Jahre jung selbstständiger Unternehmer . Gründer und Geschäftsführer der W.F International Marketing und GN24
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s