DAS GESETZ DER ANZIEHUNG (LAW OF ATTRACTION)

Unser Universum wird von einem großen Gesetz regiert. Seine Auswirkungen und Formen sind vielfältig, aber es gibt nur dieses eine Gesetz. Wir kennen heute manche seiner Ausdrücke, aber viele kennen wir noch nicht. Da wir jeden Tag unser Wissen erweitern, wächst unser Verständnis und viele Geheimnisse werden gelüftet. Heute sprechen wir vom Gesetz der Schwerkraft, aber ignorieren gleichzeitig das ebenso faszinierende Gesetz der Anziehung in der Gedankenwelt.

Wir kennen die physikalischen Gesetze und die Kräfte, welche die Atome und Moleküle zusammenhalten, wir erkennen die Macht des Gesetzes, das die Erde in ihren Bahnen hält und unser Sonnensystem überhaupt ermöglicht, aber wir verschließen unsere Augen vor einem mächtigen Gesetz, das uns die Dinge, die wir wünschen oder fürchten, anziehen lässt und unser Leben bestimmt. Wir sollten Gedanken als eine Kraft – eine Form von Energie – ansehen, die eine magnetartige Macht der Anziehung hat.

Dann werden uns viele Dinge verständlicher und logischer erscheinen. Stellen wir uns vor, dass wir ständig Schwingungen aussenden, die so real sind wie Licht, Magnetismus oder Elektrizität, aber die unsere fünf Sinne nicht erfassen können. Denn schließlich ist das kein Beweis, dass sie nicht existieren – nur weil wir sie nicht sehen oder hören. Ein starker Magnet sendet seine Schwingungen aus und zieht durch diese Kräfte große Metallteile an, die mehrere Kilogramm wiegen können, aber wir können diese Kräfte nicht sehen, riechen, fühlen, schmecken oder hören.

Die Schwingungen des Geistes sind auf ähnliche Weise geschaffen. Wir können Sie nicht wahrnehmen und doch wissen wir, dass sie da sind. Es so wie bei den Ultraschallschwingungen, die nur von Fledermäusen gehört werden, aber von uns überhaupt nicht bemerkt werden. Gedanken sind Dinge und die Gedankenkraft ist eine mächtige Form von Energie. Sie können sich unsere Gedanken als eine Art Strahlung vorstellen, wie beispielsweise eine unbekannte kosmische Strahlung, die bisher nicht erforscht ist und nicht “sichtbar” gemacht werden kann.

Die Menschen erfinden immer neue Instrumente und Meßgeräte, um alle möglichen Energieformen zu erkennen und zu messen, aber bei jeder großen wissenschaftlichen Entdeckung merken wir wie wenig wir eigentlich wissen und wieviele ungelöste Rätsel noch auf uns warten. Wenn wir heute keine Instrumente hätten um Elektrizität zu messen, wüssten wir nicht, dass sie existiert, denn mit unseren Sinnen können wir sie meistens nicht erfassen. Das heißt aber nicht, dass diese Kraft nicht vorhanden wäre – wir wüssten nur nicht, dass sie da ist oder würden sie nicht verstehen.

Die Frage, die sich stellt, ist, ob wir jemals in der Lage sein werden Gedanken und die geistigen Schwingungen mit Hilfsmitteln sichtbar zu machen oder zu messen, denn bis heute ist unser Gehirn, das einzige “Instrument”, das Gedanken erkennen kann. Unser Gehirn ist nicht nur das einzige “Ding” in der Welt, das Gedanken senden und empfangen kann, sondern auch das einzige, das über sich selbst nachdenken kann. Es ist das einige, das von seiner Existenz weiß.

Ein Arm weiß nicht, dass er ein Arm ist, ein Bein weiß nicht, dass es besteht, aber das Gehirn ist in der Lage sich selbst zu erkennen – über sich selbst und alles andere nachzudenken. Wir senden ständig Gedanken von unterschiedlicher Intensität aus und wir ernten die Früchte solcher Gedanken. Unsere Gedanken beeinflussen nicht nur uns selbst und andere sondern haben auch eine anziehende Kraft – sie ziehen Dinge an, die uns ähnlich sind.

Dazu zählen Umstände, Menschen, Gedanken, “Glück” und Sachen. Gedanken der Liebe ziehen die Liebe von anderen an, Umstände und Umgebungen, die mit diesen Gedanken übereinstimmen, aber auch Menschen, die genauso denken. Gedanken des Hasses, der Wut, der Eifersucht und des Neides ziehen entsprechende Dinge an und je fester diese Gedanken in uns verwurzelt sind, umso mehr böser Gedanken und Ereignisse erhalten wir dadurch zurück.

Gleiches zieht Gleiches an in der Welt der Gedanken und was wir säen, werden wir auch ernten. Jemand, der von Liebe erfüllt ist, zieht von allen Seiten die Liebe der anderen an. Ein Mann mit Hass in seinem Herzen bekommt soviel Hass zurück wie er aushalten kann. Jemand, der ständig an Kampf und Gewalt denkt, bekommt das in seinem Leben. Ein Mann, der morgens mürrisch aufwacht, wird schon nach kurzer Zeit die ganze Familie damit anstecken.

Die nörgelnde Ehefrau findet an jedem Tag Dinge, die sie in ihrer Einstellung bestätigen, und nach einigen Jahren wird sie aus ihrem Ehemann ein Ebenbild ihrer selbst geschaffen haben. Das ist ein entscheidender Punkt, denn wenn Sie sich umschauen, werden Sie erkennen, dass eine Person ihre eigenen Umstände schafft, für die sie später andere verantwortlich macht. Sie können das auch überprüfen, indem Sie die Menschen nach ihren Ansichten fragen und ihnen einige Minuten zuhören.

Meistens können Sie schon nach wenigen Sätzen erkennen, was jemand glaubt und ob er negativ oder postiv ist. Jemand, der erfolgreich ist, glaubt an sich und seinen Erfolg. Eine Person mit großem Selbstbewusstsein ist auch im Denken und Glauben selbstbewusst. Marcus Aurelius hat gesagt: “Unser Leben ist das Produkt unserer Gedanken.” Unsere Gedanken machen uns zu dem, was wir sind. Sie säen, was Sie ernten. Vergessen Sie das nicht.

Advertisements

Über gn24info

28 Jahre jung selbstständiger Unternehmer . Gründer und Geschäftsführer der W.F International Marketing und GN24
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu DAS GESETZ DER ANZIEHUNG (LAW OF ATTRACTION)

  1. Hallo Frank,
    wirklich gut und begreiflich ausgeführt – der nächste Schritt (das Anwenden) ist jedoch wichtiger und gerade der ist vielen leider zu viel 😦
    Danke fürs Teilen
    Dennis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s