wer wartet, verliert

Hallo Franko,

glauben Sie, dass man sich möglichst gut vorbereiten und einen guten Plan erstellen muss, um ans Ziel zu gelangen?
Ihr Plan kann noch so toll sein und Sie können alles über ein Thema wissen, was es zu wissen gibt, aber wird Ihnen nicht helfen, bis Sie das Gelernte nicht umsetzen. Es gibt Millionen von Menschen, die Quizshows schauen und sich für schlauer halten als der Kandidat. Das ist nur menschlich. Wie alle glauben, dass wir klüger sind als der Durchschnitt.
Doch das ist nicht der Punkt. Selbst wenn Sie viel schlauer sind, auf alle Fragen die richtige Antwort kennen und bei Güther Jauch mit geschlossenen Augen zur Million marschieren könnten, nützt Ihnen das nichts, solange Siezuhause auf der Couch sitzen. Erst wenn Sie selbst im Kandidatenstuhl sitzen, zählt dieses Wissen.
Manche Menschen sagen auch, dass sie sich erst vorbereiten müssen.
Unsinn.
Angewandtes Wissen unterscheidet sich immer vom theoretischen Wissen.

Man kann nicht auf dem Trockenen schwimmen lernen.

Manche Leute sind ständig mit Vorbereitung, Lernen und Planen beschäftigt und wundern sich anschließend warum sie nicht vorankommen. Das Leben ist keine Probe wie bei einer Theateraufführung oder einem Konzert, wo das gleiche Stück wieder und wieder geübt wird bis es perfekt ist.
Nein, Sie haben nur ein Leben und entweder tun Sie es jetzt oder dieser Moment ist für immer verloren. Es gibt niemanden, der die Szene wie beim Drehen eines Filmes stoppen und später herausschneiden kann. Alles ist live. Jede Minute zählt. Niemand wird Ihnen Tipps geben, Ihnen einen neuen Versuch oder Verbesserungsvorschläge geben. In den meisten Fällen müssen Sie Ihre eigenen Erfahrungen machen.

“Du hast in dir all die Macht, die du brauchst um alles in dieser Welt zu bekommen, das du willst oder brauchst, und der beste Weg um über diese Macht zu verfügen, ist an dich selbst zu glauben.”
Napoleon Hill

Der einzige Weg um sich vorzubereiten ist zu Handeln und daraus zu lernen. Das soll nicht heißen, dass man kein Wissen benötigt und nicht aus den Erfahrungen anderer lernen soll, aber letztendlich muss man seinen Weg gehen. Manche Leute verhalten sich auch so, als würden sie auf jemanden warten, der sie bei der Hand nimmt und ihnen den sichersten Weg zum Ziel zeigt. Ja, das kommt vor. Bei den Gebrüdern Grimm und bei Aladdin. Hier muss man selbst aktiv werden.
Wenn man sich auf eine magische Fee verlässt, wird man enttäuscht werden.

Wer wartet, verliert.

Irgendwann in Ihrem Leben kommt der Zeitpunkt, wenn Sie sich sagen: “Ich weiß mehr als genug. Mehr Informationen werden mich nicht weiterbringen. Es ist an der Zeit zum Abschnitt des Umsetzens zu gelangen. Ich muss handeln und zwar so viel wie möglich!” Dieser Tag könnte Ihr Leben verändern.
Zu viele Menschen leben in der theoretischen Welt, wo sie viel wissen, lesen, lernen, denken und zuhören, aber keine eigenen Erfahrungen sammeln. Ich weiß noch wie ich einmal die Kochrezepte meiner Mutter angeschaut habe und meinte: “Das ist doch kein Problem. Man mischt alle Zutaten zusammen, kocht oder backt das Ganze und erhält das Ergebnis, das hier abgebildet ist.” Es ist auch überhaupt kein Problem.
Bis man es wirklich tut.
Auf dem Papier ist jeder ein guter Koch. Und in der Theorie, weiß jeder, dass man viel Wasser trinken, regelmäßig Sport treiben und aus seiner Komfortzone austreten sollte. Doch nur eine Minderheit tut es. Im Allgemeinen kann man sagen, dass nur eine Minderheit überhaupt etwas tut. Es ist riskant und ungewohnt Neues zu wagen und seine Ideen in die Praxis umzusetzen, aber andererseits fühlt man sich auch freier. Man spürt, dass man sein Schicksal in der Hand hat, und man fühlt sich energischer.

Die Gewohnheit zu Handeln, in Bewegung zu bleiben ist einer der größten Motivatoren überhaupt.
Jedoch gibt es auch Menschen, die völlig planlos vorgehen und wie ein kleines Kind nach jeder Sache greifen, die interessant zu sein scheint. Sie versuchen viele Dinge, aber nur wenige ernsthaft. Meistens hören sie auf halbem Wege auf und suchen sich eine neue Geschäftsidee, eine neue Strategie, eine neue Übung, von der sie sich sofortige Ergebnisse versprechen.
Auch das ist ein Weg um sich selbst zu betrügen.

Der Zweck des Handelns und Versuchens ist Dinge zu finden, die funktionieren und uns zum Ziel führen.

Wenn man ihnen allerdings keine Gelegenheit dazu gibt und auf eine gewisse Art gleichgültig bleibt, wird man nicht Erfolg haben.

“Vergessen Sie nicht, dass eine wirkliche Entscheidung daran gemessen wird, dass Sie etwas Neues unternommen haben. Gibt es keine Handlung, so haben Sie sich auch nicht wirklich entschieden.”
Tony Robbins

Es gibt auch die Perfektionisten. Was einen solchen Menschen ausmacht, ist einerseits die Absicht immer sein Bestes zu geben und andererseits sicherlich auch die Angst vor dem Versagen oder zumindest vor dem Ungewissen, das passieren könnte. Ein Perfektionist versucht alle Wahrscheinlichkeit auf das Scheitern zu entfernen, indem er sich möglichst gründlich vorbereitet.
Das ist oft Zeitverschwendung und funktioniert gar nicht. Man kann bestimmte Dinge NUR durch Handeln lernen. Ein Konzept, das mir sehr geholfen hat, war der Grundsatz aus dem Internet Marketing “Always be testing”. Das heißt man sollte immer testen was Ergebnisse bringt. Man sollte nicht hoffen, nicht raten, nicht denken oder stur nachahmen, sondern einfach ausprobieren. Diese Idee des Testens hat mein Denken wirklich verändert. Selbst die erfolgreichsten und reichsten Geschäftsleute und Internet Marketer können nicht in die Zukunft sehen und erfahren viele Rückschläge.
Die Anzahl der Dinge, die keine guten Ergebnisse bringen und als Mißerfolge betrachtet werden können, ist bei ihnen nicht geringer als bei einem Anfänger, doch das verringert ihre Motivation nicht. Man findet also allein durch die Masse der Versuche irgendwann ein System, mit dem man Geld verdienen kann oder auf eine andere Weise erfolgreich wird.
Uns wird in der Schule beigebracht, dass es Richtig oder Falsch gibt. Dort lernt man die Antworten auf bestimmte Fragen. Wann war die französische Revolution? Was sind Pfründe? Wie läuft die Photosynthese ab? usw. Das Falschmachen soll vermieden werden. Nur die einzig wahre Antwort zählt. Für Experimente oder andere Lösungen bleibt kein Raum.
Daran ist natürlich nicht das Schulwesen schuld. 2 + 2 ist schließlich immer 4. Das hilft alles Argumentieren nicht. Aber ich denke diese Form des Lernens hängt damit zusammen, dass manche Menschen etwas hilflos sind, wenn sie mit dem Studium oder der Schule sind, weil sie perfekte Lösungen erwarten. Entweder ist es richtig oder falsch. Entweder hat man Erfolg oder nicht.
Ich sehe es vielmehr als einen Weg an. Man muss sowohl die negativen als auch die positiven Erfahrungen machen um an Ziel zu kommen. Indem man offener für Fehler und für das Scheitern wird, gelangt man schneller zum Erfolg. Es ist also nicht die Suche nach einer perfekten Lösung, sondern gerade die Akzeptanz dessen, dass es eine solche nicht gibt. Man findet sich damit ab, dass man Vieles falsch machen wird und freut sich möglicherweise sogar darauf. Und selbst wenn man Perfektionist bleiben möchte, muss man einsehen, dass in einer Sache erst perfekt wird, indem man sie ausführt. Warum also nicht gleich damit anfangen?

Die Dinge werden niemals so ablaufen wie Sie sie geplant haben.

Zu Vieles verändert sich und ist in der Vorbereitung nicht mit einbezogen. Außerdem verändern Sie sich selbst im Laufe der Zeit. Sie sind nicht die gleiche Person wie zum Zeitpunkt der Planung. Vergessen Sie deshalb nicht, dass Sie niemals zu 100% planen können und immer Überraschungen auftreten werden und dass der Weg zum Ziel einer ZickZack-Linie ähneln wird anstatt einer Geraden.
“Versuche nicht zu viele Dinge auf einmal zu tun. Wisse, was du willst, was die wichtigste Sache heute und morgen ist. Bemühe dich beharrlich und schaffe es.”
George Allen
Es gibt Menschen, die wichtige Dinge mit unwichtigen verwechseln. Oft halten sie sich unnötig lange mit Aufgaben auf, die ihnen das Gefühl geben zu handeln und aktiv zu sein, während sie in Wirklichkeit nur die wirklich wichtigen Dinge weiter aufschieben. Ein Beispiel: Was tun viele Existenzgründer in der ersten Woche? Sie besorgen sich Visitenkarten. Und sie erstellen ein Logo. Richten eine neue Rufnummer ein. Kaufen Büromaterial.
Das Problem ist nur, dass diese Dinge unwichtig sind und man seine Zeit damit verschwendet.

Durch die Konzentration auf das Falsche und Perfektionismus lähmt man sich selbst.

Erfolg meint im Grunde einfach die INTELLIGENTE AUSRICHTUNG IHRER EIGENEN KRÄFTE. Alle notwendigen Zutaten für Erfolg im Leben befinden sich in Ihnen…sie warten einfach auf die richtige Nutzung und Ausrichtung. Doch das gelingt Ihnen nur mit Konzentration. Darauf gehe ich ausführlich in

Der Ultimativen Konzentrations-Formel ein. Ihre Kopie bekommen Sie hier.

Die Tatsache ist einfach, dass Sie schneller fertig werden, wenn Sie sich nur auf die allerwichtigsten Dinge konzentrieren und schnelle, große Schritte machen. Wenn Sie versuchen auf alles vorbereitet zu sein und jedes Ereignis einzuplanen, dauert es viel länger bis Sie Ergebnisse erhalten. Und nur sie geben Auskunft darüber, ob Sie auf dem richtigen Weg sind oder nicht. Grandiose Vorbereitung ohne Ausführung ist sinnlos. Keine Menge an Information kann Ihnen die Mißerfolge und Erfolge ersetzen, die Sie selbst erfahren müssen, um zum nächsten Niveau Ihrer Leistungsfähigkeit zu gelangen.
Um wieder auf die vorherige Idee mit dem Testen zurückzukommen. Man kann nicht nur Geschäftsideen testen, sondern auch Berufe, Sportarten, Wohnorte, Gewohnheiten, Verhaltensweisen anderen gegenüber und vieles mehr. Wenn man nicht mit der Absicht an die Sache “Leben” herangeht alles auf Anhieb richtig machen zu wollen, befreit man sich von Versagensängsten und gewinnt Selbstvertrauen. Nur weil man einmal eine Entscheidung getroffen hat, heißt das nicht, dass man für immer dabei bleiben muss.
Wir alle haben hunderte Ideen gehabt. Die meisten haben wir nicht umgesetzt – sie blieben Fantasien. Der häufigste Grund war vermutlich, dass wir so lange darüber nachgedacht hatten bis wir genügend Ausreden und Ausflüchte bzw. Risiken gefunden hatten, um es nicht zu wagen.
Das Anfangen ist deshalb ein entscheidender Punkt. Besser gesagt, das möglichst schnelle Anfangen. Ich weiß nicht, was die Aufgabe oder Idee ist, die Sie in den letzten Tagen aufgeschoben haben, aber wir alle haben sie.

Handeln Sie jetzt!

Viel Erfolg!

Werbeanzeigen

Über gn24info

28 Jahre jung selbstständiger Unternehmer . Gründer und Geschäftsführer der W.F International Marketing und GN24
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s